Unser Wahlprogramm

Unsere Kandidat*innen haben sich – egal in welchem Wahlbezirk und Tätigkeitsfeld – einem gemeinsamen Programm für die Pflegekammerwahl NRW 2022 verpflichtet:

  • Abschaffung der Pflichtmitgliedschaft
  • Finanzierung der Pflegekammer NRW durch öffentliche Träger (nicht durch Pflegekräfte)
  • Demokratische Mitbestimmung
  • Transparenz
  • Einbeziehung aller Pflegekräfte mit einer staatlich geregelten Ausbildung in einem Gesundheitsberuf

Wir glauben nicht, dass aus Zwang etwas Gutes entsteht. Deshalb stehen wir für die Abschaffung der Pflichtmitgliedschaft in der Pflegekammer.

Entweder hat die Pflegekammer den nötigen Rückhalt für die in der Berufsgruppe Tätigen und ist wirklich die Stimme der Pflege oder nicht. Ohne Rückhalt durch die Berufsgruppe kann sie aus unserer Sicht als unnötige Bürokratie abgeschafft werden. Per Gesetz verordnete Mitgliedschaft, sogar für Rentner und Berufsaussteiger, halten wir für das falsche Mittel, die Pflege zu organisieren und zu strukturieren. Anreize für Neueinsteiger gehen somit noch mehr verloren.

Das Gleiche gilt für die Finanzierung. Einem Berufsstand, in dem abhängige Beschäftigung in Teilzeit und nicht selten niedrige Löhne vorherrschen, werden noch Pflichtbeiträge für die Selbstverwaltung abverlangt. Ist das der Dank dafür, dass Pflege jeden Tag die gesellschaftlichen Probleme löst?

Wir wollen demokratische Mitbestimmung und Transparenz! Keine einsamen Entscheidungen im stillen Kämmerlein! Pflege ist Teamwork und lebt vom Konsens.

Auch Pflege-Assistenten und -helfer leisten ihren Beitrag und haben etwas zu sagen. Es wird Zeit, dass auch sie eine Stimme bekommen!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung